navigation
29. Jun. 2020, 08:02 Uhr
medienmitteilung, stadtgruen

Mit mobilem Grün die Stadt verschönern

Mit mobilen Grünelementen will Stadtgrün künftig Winterthur dort verschönern und gleichzeitig kühlen, wo Bepflanzungen nicht oder noch nicht möglich sind. Die aus Winterthurer Holz konstruierten Prototypen werden in den nächsten Tagen aufgestellt.

Grosse bepflanzte mobile Elemente ermöglichen es Stadtgrün, Orte rasch zu begrünen, wo mittelfristig keine definitive Gestaltung mit Bäumen, Sträuchern oder Rabatten möglich ist. Gründe dafür können eingeschränkte Platzverhältnisse im Untergrund aufgrund von Unterterrainbauten oder enge Platzverhältnisse an der Oberfläche sein. Die Elemente können auch als temporäre Lösung im Rahmen von laufenden oder absehbaren Bauprojekten eingesetzt werden.

Die nun eigens entwickelten fünfeckigen Behälter von rund zweieinhalb Metern Durchmesser sind nicht nur riesige Pflanztröge, sondern sie bieten gleichzeitig auch Sitzgelegenheiten. Modular können die Pflanztröge mit vertikalen Stangen erweitert werden und, bepflanzt mit Kletterpflanzen, zu kühlenden Schattenspendern werden. Gefertigt haben die Tröge eine lokale Zimmerei und Schlosserei. Verwendet wurde dazu ausschliesslich Winterthurer Holz. Die mobilen Tröge sind so konzipiert, dass sie einzeln oder in Gruppen aufgestellt werden können.

Heute Montag werden fünf Elemente bei der Minipitch-Anlage an der Johannes-Beugger-Strasse in Wülflingen aufgestellt. Weitere Exemplare kommen beim Parkband Neuhegi zum Einsatz. Sofern die Prototypen die Erwartungen erfüllen und auf ein positives Echo aus der Bevölkerung stossen, wird das Projekt in den kommenden Jahren ausgeweitet. Mit zusätzlichen Elementen könnten so weitere Orte aufgewertet werden.
powered by anthrazit