navigation
31. Mär. 2020, 08:24 Uhr
medienmitteilung, stadtgruen

Winterthurer Atelier gewinnt Wettbewerb für Spielplatzsanierung im Rychenbergpark

Der im Volksmund als «Musikschulpark» bekannte Rychenbergpark erhält diesen Sommer eine neue Spielanlage. Die Neugestaltung wurde im Rahmen eines Wettbewerbs an das Winterthurer Atelier «Schelb und Partner» vergeben. Es überzeugte durch das Konzept, das mit den Themen «Klang» und «Spielinstrument» Bezug nimmt auf das angrenzende Konservatorium des Musikkollegiums.

Bald werden kleine und grössere Kinder im Rychenbergpark über Bass- und Violinschlüssel klettern, durch die Tubaröhre rutschen, dem gurgelnden Klang des Wassers lauschen oder die Pause auf der Hängematte geniessen. Dies sieht das Projekt des Alteliers «Schelb und Partner» vor, das den Wettbewerb zur Sanierung des Spielplatzes Rychenbergpark gewonnen hat. Es ersetzt den bestehenden Spielplatz aus dem Jahr 2000, der beliebt und gut frequentiert, aber sanierungsbedürftig ist. Die Sanierung ist mit Kosten von 150 000 Franken budgetiert.

Vier Teams hatte Stadtgrün Winterthur im Herbst 2019 eingeladen, Projekte auszuarbeiten. Das siegreiche Projekt sieht im Süden des Parks einen Kletterbereich aus Rundholzelementen mit Netzen, Seilbrücken, Balancierstümpfen, Schaukel und Rutsche vor. Im nördlichen Teil bleiben der Turm mit Rutsche im «Wäldchen», der historische Trinkbrunnen samt Graben und der Sandkasten erhalten. Zwischen Turm und Sandkasten fügt sich der «Spatz-Schwatz-Platz» ein – der «Kraxel-, Balancier- und Sitzbereich» für die kleineren Kinder und ihre Begleitpersonen.

Das Winterthurer Atelier überzeugte die Jury mit ihrem Projekt, weil es ihm «auf kreative unkonventionelle Art gelingt, der Spiellandschaft mit den Themen Klang und Musik eine Identität zu verleihen», so der Bericht zur Jurierung. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern von Stadtgrün, Musikkollegium und kantonaler Denkmalpflege, befand zudem, «die Integration der abwechslungsreichen Spielelemente in die Umgebung sei ‹vorbildlich›» gelöst worden.»

Mit der Sanierung des Spielplatzes soll im Sommer begonnen werden. Geplant ist, dass der neue Spielplatz im Herbst 2020 fertiggestellt ist.

           Der Rychenbergpark Der im Volksmund als «Musikschulpark» bekannte Rychenbergpark wurde im Jahr 1889 vom renommierten Gartenarchitekten Evariste Mertens als englischer Landschaftsgarten der Villa Rychenberg entworfen. Heute gehören Villa und Park dem Musikkollegium Winterthur. Dies geht auf ein Legat aus dem Jahr 1951 des Musikmäzens Werner Reinhart zurück. 1969 wurde der Neubau der Musikschule hinzugefügt. Der rund 1,4 Hektaren grosse Park mit seinen vielen wertvollen Bäumen befindet sich im städtischen Inventar der schützenswerten Gärten und historischen Freiräume und wird von Stadtgrün Winterthur gepflegt. Die Quartierbevölkerung, Musik- und Kantonsschüler und Kinderkrippen gehören zu den vielen Besuchenden des Parks.

 

    
powered by anthrazit