navigation
12. September 2014

Offene Türen im Friedhof Rosenberg und im Krematorium

Obwohl sie zum Leben gehören, werden Themen wie Tod, Trauer und Abschied von vielen Menschen ve ...
Obwohl sie zum Leben gehören, werden Themen wie Tod, Trauer und Abschied von vielen Menschen verdrängt. Mit dem Tag des Friedhofs will die Stadtgärtnerei zur Besinnung aber auch zur Auseinandersetzung mit diesen Themen einladen. Unter dem Motto «An-Denken, Vor-Denken, Ge-Denken» stehen am Samstag, 20. September von 10 bis 14.30 Uhr die Türen im Friedhof Rosenberg und im Krematorium Winterthur offen.

Ein Todesfall wirft viele Fragen auf, manche davon sind ganz praktischer Art. Wo ist der Todesfall zu melden? Wie ist eine Abdankung zu organisieren? Welches Grab und welchen Grabschmuck soll man wählen? In Winterthur ist die Stadtgärtnerei die erste Anlaufstelle im Todesfall. Die Mitarbeitenden der Friedhofverwaltung nehmen die Meldung von Todesfällen entgegen und organisieren die Bestattung. Sie geben auch Auskünfte zu den verschiedenen Grabarten, beraten Angehörige über Grabbepflanzung und -pflege oder leiten entsprechende Aufträge an die Friedhofgärtner weiter.

Ort der Besinnung, Kunst und Naturvielfalt Auf dem Friedhof zeigt sich das Leben in seiner Ganzheit, zu der auch der Tod gehört. Friedhöfe sind aber nicht nur Orte der letzten Ruhe und Besinnung sondern auch grüne Oasen in der Stadt sowie Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten. Auf Friedhöfen finden sich nicht zuletzt kunstvolle Grabmale und eindrucksvolle Landschaftsarchitektur. So gilt der Friedhof Rosenberg als kunst- und kulturhistorisches Schutzobjekt von kantonaler Bedeutung.

An-Denken, Vor-Denken, Ge-DenkenUnter diesem Motto zeigen die Mitarbeitenden der Stadtgärtnerei den Besucherinnen und Besuchern am Tag des Friedhofs den Friedhof Rosenberg. Sie führen durch die Räume der Friedhofverwaltung, die Aufbahrungshalle sowie das Krematorium und zeigen das Innere eines Bestattungsautos. In der Abdankungskappelle werden Beratungen über vorsorgliche Bestattungswünsche und die verschiedenen Grabarten angeboten. Im Blumenladen ist eine Ausstellung aktueller Trauerfloristik zu sehen und Bildhauer aus Winterthur präsentieren ihr Handwerk. Der Tag des Friedhofs findet zum ersten Mal statt und wird von der Stadt Winterthur in Kooperation mit den Städten Zürich, Luzern und Biel organisiert.

    Tag des Friedhofs: Samstag, 20. September 2014 im Friedhof RosenbergFührungen: 10.00/11.30 und 13.30 Uhr; Dauer: 1 Stunde

Individuelle Besichtigungen: 10.00 bis 14.30 Uhr Kaffeestube: im Werkhof: 10.00 bis 14.30 Uhr

Anreise: Bus Nr. 3 Richtung Rosenberg bis Haltestelle «Friedhof»; Parkplätze sind signalisiert.

 



Typ Titel Grösse

         jpg26132921785.jpg 1.8 MB

         pdf26132921784.pdf 238.3 KB
powered by anthrazit