navigation
19.11.2018 08:29

Wildpark Bruderhaus plant Anlage für den bedrohten Europäischen Nerz

Stadtgrün Winterthur beabsichtigt, sich mit dem Wildpark Bruderhaus am Erhaltungszuchtprogramm für den vom Aussterben bedrohten Europäischen Nerz zu beteiligen. Mit Unterstützung des Wildparkvereins Bruderhaus soll eine artgerechte Anlage realisiert werden.

Vorabklärungen zur Beteiligung am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm für den Nerz, zur Haltung dieser Tierart und zur Bewilligungsfähigkeit des Projekts im Wildpark Bruderhaus sind erfolgt. Geplant ist eine rund 600 Quadratmeter grosse Anlage zwischen der bestehenden Wolfsanlage und der Mufflonanlage im Westteil des Wildparks. Weil Nerze Einzelgänger sind, muss die Anlage unterteilt sein, sowie Abtrenn- und Eingewöhnungsgehege aufweisen. Für die ursprünglich in Auenlandschaften beheimateten Tiere müssen zudem Teiche in den Gehegen angelegt werden.

Die Baukosten für die geplante Anlage betragen rund 200 000 Franken. Der Wildparkverein Bruderhaus unterstützt das Projekt mit einer breit angelegten Sammelaktion, die im Rahmen der diesjährigen «Winti-Mäss» gestartet wird. Der Baustart wird erst erfolgen, wenn die Finanzierung durch Drittmittel gesichert ist.

Der früher in weiten Teilen Europas verbreitete Europäische Nerz zählt heute zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Säugetierarten. Der Bestand in ganz Europa wird auf 1000 Tiere geschätzt. Rund die Hälfte davon lebt in menschlicher Obhut in Zoos und Wildparks, die sich am Erhalt dieser fast vergessenen Marderart beteiligen. Stadtgrün Winterthur beabsichtigt eine Beteiligung am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm für diesen flinken, wasserliebenden Jäger. Die Nerze aus der Zuchtgruppe im Wildpark Bruderhaus würden nach den Empfehlungen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes mit anderen Zoos und Wildparks ausgetauscht und für Wiederansiedlungsprojekte abgegeben.

Weitere Informationen stehen hier zur Verfügung.
powered by anthrazit