navigation
3. Feb. 2020, 07:53 Uhr
medienmitteilung, stadtgruen

Rodungen für neues Verkehrskonzept beim Wildpark

Beim Wildpark Bruderhaus wird diese Woche mit den Vorbereitungsarbeiten für die Erstellung der zusätzlichen Parkplätze begonnen. Dazu werden die bestehenden Hecken vor der Wisent-Anlage gerodet. Der Schrankenbetrieb mit kostenpflichtigen Parkplätzen soll im Frühling 2020 in Betrieb gehen.

Im Rahmen des neuen Verkehrskonzepts Wildpark Bruderhaus werden vor dem Wisent-Gehege rund dreissig neue Parkplätze erstellt. Dazu wird diese Woche zunächst die bestehende Hecke vor dem Fussweg gerodet. Die markantesten und wertvollsten Bäume der Hecke bleiben bestehen, dafür wird auf fünf ursprünglich geplante zusätzliche Parkplätze verzichtet.

Nach Entfernung der Hecke wird der Parkplatz-Bereich aufgeschüttet und plafoniert. Versetzt wird ein neuer Fussweg erstellt. Zwischen Fussweg und Wisent-Gehege wird die Hecke mit ökologisch wertvollen Arten wieder aufgeforstet. Die neue Hecke dient einerseits der Biodiver-sitätsförderung, bietet aber vor allem den Wisenten Sichtschutz gegenüber den Autos und Wildparkbesuchenden. Alle Arbeiten sind mit der Neugestaltung der Wisent-Anlage abge-stimmt, die derzeit ebenfalls umgesetzt wird.

Im Rahmen der Rodung und Plafonierung kann es beim Wildpark Bruderhaus vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Fussweg nördlich des Wisent-Geheges direkt beim Parkplatz wird Besuchenden des Wildparks in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen. Der Betrieb des Wildparks und des Restaurants Bruderhaus laufen regulär weiter.

            Schrankenbetrieb ab Frühling 2020 Mit dem neuen Verkehrskonzept wird der Parkplatz beim Bruderhaus künftig von 8 bis 18 Uhr gebührenpflichtig und mit zwei Schranken versehen. Dies hat der Stadtrat im Juni 2019 beschlossen (siehe Medienmitteilung vom 1. Juli 2019). Die Parkgebühr beträgt 1 Franken pro Stunde und dient der Deckung der Betriebskosten. Zur Durchsetzung des bestehenden Fahrverbots auf der Bruderhausstrasse während der Busbetriebszeiten wird beim Breiteplatz zudem eine weitere Schranke angebracht. Der Wildpark ist während dieser Zeit nur über die Eschenbergstrasse erreichbar. Der Schrankenbetrieb mit den kostenpflichtigen Parkplätzen wird im Frühling 2020 in Betrieb gehen.

 
powered by anthrazit