navigation
15.07.2019 08:05

Strom aus dem Tessin für Winterthur

Die Winterthurer Kundschaft kann durch die Wahl des Stromproduktes die Herkunft ihres Stromes bestimmen. Stadtwerk Winterthur kauft den Strom entsprechend ein und hat ein breites Portfolio von verschiedenen Stromlieferverträgen. Der erneuerbare Strom ist bei der Kundschaft beliebt und so hat Stadtwerk Winterthur nun einen aussergewöhnlich langfristigen Liefervertrag mit der Azienda Elettrica Ticinese (AET) abgeschlossen. Damit sichert sich Winterthur den Zugang zu erneuerbarer Energie, die mengenmässig rund zehn Prozent des heutigen Stromverbrauchs entspricht. Vertragspartnerin ist die AET, die einen Drittel der Tessiner Wasserproduktion bewirtschaftet.

Der Vertragsabschluss ist Teil der Bemühungen von Stadtwerk Winterthur und AET, die Nutzung einheimischer erneuerbarer Ressourcen zu fördern. Das langfristige Engagement steht im Einklang mit den Zielen der Energiestrategie 2050 und somit auch mit den energiepolitischen Zielen der Stadt Winterthur und des Kantons Tessin.

           Azienda Elettrica Ticinese (AET) ist ein 1958 gegründetes, öffentlich-rechtliches Unternehmen im Besitz des Kantons Tessin. AET ist im Handel, in der Produktion und im Transport von Strom im In- und Ausland tätig. Der Auftrag von AET ist es «zur Umsetzung und Koordination der energiepolitischen Entscheidungen der Kantone beizutragen». Das Unternehmen bewirtschaftet mehr als einen Drittel der kantonalen Wasserproduktion und beliefert Verteilnetzbetreiber im Tessin und in der übrigen Schweiz. Weiter beteiligt sie sich an Energieerzeugungsunternehmen und -konsortien im In- und Ausland. Die Trading-Abteilung der AET ist auf den wichtigsten europäischen Strombörsen und -märkten aktiv.

 
powered by anthrazit