navigation
27.06.2019 08:35

Grünes Licht für die Gründung der «Theater Winterthur AG»

Die Stimmbevölkerung hat im März dieses Jahres die Theaterverordnung gutgeheissen. Mittlerweile liegt die Genehmigung durch den Regierungsrat des Kantons Zürich vor. Somit steht der Gründung der «Theater Winterthur AG» nichts mehr entgegen. Nun hat der Stadtrat auch noch den Verwaltungsrat für die neue Aktiengesellschaft bestimmt.

Nach dem klaren Ja der Winterthurer Stimmbevölkerung zur neuen Theaterverordnung (TVO) im vergangenen März, hat nun auch der Regierungsrat die TVO gutgeheissen. Mit der neuen Rechtsform wird der Betrieb des Theater Winterthur aus der städtischen Verwaltung ausgegliedert und in eine gemischtwirtschaftliche gemeinnützige Aktiengesellschaft überführt. Dies geschieht in zwei Etappen: Zunächst gründet die Stadt Winterthur die Aktiengesellschaft «Theater Winterthur AG», um danach die Aktiengesellschaft via Kapitalerhöhung für andere Gemeinwesen und private Aktionäre zu öffnen.

Bestellung des Verwaltungsrates

Zur Vorbereitung der anstehenden Ausgliederung und Überführung des Theaters sind wichtige, strategische Entscheidungen zu treffen. Der Stadtrat hat darum frühzeitig die Verwaltungsratsmitglieder für die «Theater Winterthur AG» bestimmt. Er will den sieben Mitgliedern genügend Zeit einräumen, sich in die Materie einzuarbeiten, und ihnen die Möglichkeit bieten, sich angemessen in die Überführungsarbeiten einzubringen. In Hinblick auf die vielfältigen thematischen Anforderungen hat sich der Stadtrat bei der Auswahl der künftigen Mitglieder auf Auswahlkriterien wie Kompetenzen in Management, Finanz- und HR-Fragen, Kompetenzen in Kommunikation, gute Vernetzung, Theaterkenntnisse und Bezug zu Winterthur gestützt.

Folgende Personen hat der Stadtrat in den Verwaltungsrat abgeordnet:

 

- Ute Haferburg, Direktorin des Theater Chur und Dramaturgin

- Dieter Kläy, Ressortleiter beim Gewerbeverband, aktueller Präsident des Zürcher Kantonsrates und Vorstandsmitglied beim Musikkollegium Winterthur

- Nicole Kurmann, Leiterin Bereich Kultur der Stadt Winterthur

- Yvonne Seitz, Journalistin, Diversity-Expertin und heutige HR Business Partnerin bei AXA

Als von der Generalversammlung in den Verwaltungsrat zu wählende Personen gelten:

 

- János Blum, Vizepräsident des Bankrates der Zürcher Kantonalbank (als Verwaltungsratspräsident)

- Colette Gradwohl, pensioniert, bis 2019 stellvertretende Chefredaktorin bei der NZZ (als Vizepräsidentin)

- Elena Schwalbe-Chronis, CFA und FRM, Direktorin bei Caterpillar Financial in Zürich

Der Stadtrat hat auf die Delegation eines Stadtratsmitglieds in den Verwaltungsrat der «Theater Winterthur AG» bewusst verzichtet. Er will damit die Möglichkeit eines Interessenskonflikts und die damit zusammenhängende Ausstandsproblematik verhindern. In Kraft gesetzt wirr die Theaterverordnung durch den Stadtrat per 1. August 2019. Die Gründung der Aktiengesellschaft ist auf Mitte Juli vorgesehen.
powered by anthrazit