navigation
erledigt
 Stadtmelder  28.11.2019

sichere Veloquerung an Ausfallstrassen

Rubrik: Schwachstellenanalyse Fuss- und Veloverkehr
Beschreibung
Winterthur verfügt über mehrere Ausfallstrassen, welche die Stadt in ihre Quartiere teilen. Das Kreuzen dieser Strassen mit dem Velo gestaltet sich oft als schwierig. Dazu zählen z.B die Querung der St. Gallerstrasse, wenn man von Oberwinterthur in die Quartiere Geiselweid oder Mattenbach will. Andere Beispiele sind die Querung Inneres Lind in die Altstadt, Turmhaldenstrasse in die Altstadt, die Velowegkreuzung mit dem Unteren Deutweg, die Kreuzung der Zürcherstrasse in Töss oder der Wülflingerstrasse an diversen Stellen. Als Fussgänger kann man den Zebrasteifen nutzen, in der Regel halten die aufmerksamen Autolenker dann an. Dagegen muss man als Radfaherer entweder absteigen, dem Trottoir entlanglaufen und den nächsten Zebrastreifen nutzen oder man bleibt auf dem Rad an der Strassenkreuzung und wartet - während den Stosszeiten oder während den dunklen Jahreszeiten - teils sehr lang, bis es eine Lücke gibt. Es bräuchte daher sichere Veloquerungen (mit entsprechender Bodenmarkierung und Hinweisschildern gekennzeichnet), die einem Zebrastreifen für Fussgänger ähnlich sind, aber für Radfahrer vorgesehen sind.
Adresse
ganzes Stadtgebiet, 8400 Winterthur

Antwort
28. Nov. 2019, 17:20 Uhr
Guten Abend
Besten Dank für Ihre Mithilfe. Diese allg. Schwachstelle wird im Projekt überprüft.

PS: Bis Ende Jahr besteht die Möglichkeit über den Stadtmelder Schwachstellen für den Fuss- und Veloverkehr zu melden.

Bei Rückfragen dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

Freundliche Grüsse

Stefan Hug
Projektleiter


Stadt Winterthur
Departement Bau
Tiefbauamt
Verkehr
Pionierstrasse 7
8403 Winterthur

Telefon 052 267 54 94
 www.stadt.winterthur.ch/tiefbauamt

powered by anthrazit